Tabellensieger 2018

SVR Jugend 2

Eine starke Leistung über die gesamte Saison zeigte die hochmotivierte 2. Jugendmannschaft des SV Rednitzhembach. Dies wurde mit dem Meistertitel und 1. Platz in der 2. Kreisliga belohnt. Die Jugendbetreuer und Jugendtrainer Thomas Meier und Max Feistel konnten dabei auf insgesamt 9 Mädchen und Jungen zurückgreifen, die abwechselnd in festen Vierergruppen einschließlich Ersatzspieler antraten. Bei nur einer Niederlage gegen den TSV Georgensgmünd II und einem Unentschieden gegen den 1. FC Schwand II schlossen die Hembacher mit einem überragenden 25:3 die Runde ab. In der Rückrunde behielten die Hembacher eine weiße Weste. Träger des Erfolgs waren Kristina Bauer (9:4), Laura Fernandez Habermann (11:5), Finn Boldin (11:3), Max Busch (9:3), Kevin Nikolas (8:4), Simon Schmid (12:0), Noel Boldin (7:5), Theresa Fritzsch (4:8) und Oliver Herrler (8:2).

Weiter so!

Autor: Bärbel Sonnemann

Spielbericht 15.04.2018

Mannschaftsführer

Die Kleinsten sind die Größten! Das Aushängeschild der TT-Abteilung des SV Rednitzhembach ist in dieser Saison eindeutig die 2. Jugendmannschaft. Sie holte sich mit 25:3 Punkten deutlich vor dem Tabellenzweiten DJK Alersberg (21:7) den Meistertitel und damit den Aufstieg in die 1. Kreisliga. Herzlichen Glückwunsch an Kristina Bauer, Laura Fernandez Habermann, Finn Boldin, Max Busch, Kevin Nikolas, Simon Schmid, Noel Boldin, Theresa Fritzsch und Oliver Herrler. Die 1. Jugendmannschaft, die bereits in der 1. Kreisliga spielt, schlug sich recht ordentlich und schaffte den Klassenerhalt.

Für die 1. TT-Mannschaft stand der Abstieg aus der 3. Bezirksliga bereits vor den letzten drei Spieltagen fest. Gegen ESV Treuchtlingen (2:9), TV Büchenbach (2:9) und DJK Obermässing (4:9) war daher die Luft draußen. Die Hembacher, die durch den Weggang von Spitzenspieler Stefan Fürmann und häufigen krankheitsbedingten Ausfällen in diesem Jahr Federn lassen mussten, hoffen auf eine stabilere nächste Saison.

Die Zweite schloss die Runde mit einem zufriedenstellenden 4. Platz in der 2. Kreisliga ab. Für die Dritte hat es zum Schluss mit dem 8. Tabellenplatz nicht mehr für einen Verbleib in der 3. Kreisliga gereicht.

Erfreulich dagegen war die Mannschaftsleistung der Vierten in der 4. Kreisliga (4er). Mit den Siegen in den Punktspielen gegen den TSV Wolkersdorf II (8:5) und TV 1848 Schwabach IV (8:2) sicherten sich die Hembacher bereits am vorletzten Spieltag den 2. Tabellenplatz und damit einen Aufstiegsplatz in die 3. Kreisliga. Hervorzuheben sind die Einzelleistungen von den Spitzenspielern Fiedler (30:6) und Hinterholzinger (15:7).

Obwohl die Fünfte sich im Spiel gegen den in der Tabellenmitte platzierten SV Penzendorf III bis zum letzten Punkt wehrte, konnte sie ein 6:8 nicht verhindern. Im Doppel und Einzel holten Kithil und Fernandez C. fünf Punkte. Einen weiteren Sieg erzielte Pfitzke. Mit dieser Niederlage können die Hembacher die rote Laterne in der 4. Kreisliga (4er) nicht mehr abgeben.

Photo: die Mannschaftsführerinnen der Jugendmannschaften des SV Rednizhembach Kristina Bauer (links) und Laura Fernandez Habermann (rechts)

Autor: Bärbel Sonnemann

Spielbericht 25.03.2018

Die erste TT-Mannschaft des SV Rednitzhembach musste sich in der 3. Bezirksliga dem wesentlich stärkeren TTC Büttelbronn mit 3:9 geschlagen geben. Auf Hembacher Seite waren nur Brücher / Sonnemann gegen Tritz / Kreibiehl, Lämmermann gegen Tritz und Sonnemann gegen Kreibiehl erfolgreich. Nach nur 2 Spielstunden konnte man in der halleneigenen Küche der Gastgeber bei Pizzabrötchen … weiterlesenSpielbericht 25.03.2018

Spielbericht 03.02.2018

Der ersten TT-Mannschaft des SV Rednitzhembach waren die hochmotivierten Gegner vom TV 1848 Schwabach in der 3. Bezirksliga eine Nummer zu groß. So konnten die in Bestbesetzung angetretenen Schwabacher zusammen mit ihrem mitgebrachten Fanblock einen klaren 9:1 Auswärtssieg feiern. Lediglich Hembachs Spitzenspieler Florian Leidl stand bezogen auf die Ranglistenwerte auf Augenhöhe mit Schwabachs Nummer 2 … weiterlesenSpielbericht 03.02.2018

Spielbericht 21.01.2018

Die erste TT-Mannschaft des SV Rednitzhembach musste sich in der 3. Bezirksliga zu Beginn der Rückrunde mit einem klaren 2:9 gegen TV Hilpoltstein V geschlagen geben. Neben dem erfolgreichen Doppel von Leidl / Lettenbauer gegen Winkler / Kohlbrand blieb den Hembachern nur ein Einzelsieg durch den erfahrenen Reisner über den jungen Meier vergönnt. Die Hembacher Leidl und Brücher zeigten gegen Spitzenspieler Distler über 5 Sätze bis zum 9:9 hochklassiges Tischtennis, doch die letzten Bälle gingen jeweils an den etwas nervenstärkeren Hilpoltsteiner. Auch in den übrigen Begegnungen war für die Hembacher nichts mehr zu holen.

Die zweite Mannschaft überzeugte in der 2. Kreisliga im Spiel gegen den ersatzgeschwächten SC 04 Schwabach IV mit einem 9:3 Sieg. Grundstein hierfür waren die drei siegreichen Doppel Meier / Schornbaum, Fürnkäß / Schäfer und Atzler / Hinterholzinger. Weitere Punkte im Einzel holten Fürnkäß und Meier jeweils gegen Tzabazis, Schornbaum gegen Hausner, Atzler gegen Halbig und Fürnkäß gegen Väthjunker.

Die Dritte unterlag dem TV 1848 Schwabach in der dritten Kreisliga mit einem 4:9. Erfolgreich waren das Doppel Atzler / George und jeweils die Einzel von Atzler und George gegen Leonhardt und Krestel gegen Scheuerpflug. In der 4. Kreisliga (4er) setzte sich erwartungsgemäß die Vierte gegen die Fünfte mit 8:0 durch.

Die erste Jugendmannschaft festigte in der 1. Kreisliga durch den 8:5 Sieg gegen den TV Hilpoltstein II ihren Platz im Mittelfeld. Nach einer Punkteteilung im Doppel behielten die Hembacher durch die Siege von Bauer (3), Krug (2), Cerveny und Fernandez die Oberhand.

Die zweite Jugend bleibt in der 2. Kreisliga durch einen knappen 6:4 Erfolg gegen den TV 1848 Schwabach II weiterhin ungeschlagen. Die Punkte holten Bauer / Boldin, Bauer Kristina, Boldin (2), Herrler (2).

Autor: Bärbel Sonnemann

Spielbericht 23.12.2017

Die 1. TT-Mannschaft des SV Rednitzhembach, die im Vorrundenspiel der 3. Bezirksliga gegen die Gäste vom ESV Treuchtlingen 1883 II noch einmal alle Kräfte mobilisierte, wurde mit den ersten beiden Punkten in der Saison belohnt. Bis der 9:7 Sieg in trockene Tücher gebracht werden konnte, war jedoch ein hartes Stück Arbeit und auch etwas Glück erforderlich. Nach dem erfolgreichen Doppel von Lämmermann / Brücher gegen Brendel / Halbmeyer landete das Hembacher Doppel mit Fürmann und Ersatzfrau Sonnemann gegen das Spitzendoppel Moshammer / Döbler einen Überraschungssieg. Doppel „Drei“ ging an die Treuchtlinger, bevor im vorderen Paarkreuz Fürmann gegen Brendel und Lämmermann gegen Moshammer jeweils den fünften Satz für sich entscheiden konnten. Auch Brücher bezwang seinen Gegner Winter im fünften Satz und baute damit die Führung zu einem 5:1 aus. Nachdem die folgenden drei Begegnungen abgegeben werden mussten, schien es eng zu werden. Doch Fürmann, der aus familiären Gründen zur Rückrunde den Verein nach 12 Jahren verlassen wird, präsentierte sich in Bestform und bescherte den Hembachern in seinem letzten Punktspiel einen weiteren Sieg zum 6:4. Nach den folgenden drei Niederlagen drohte das Spiel erneut zu kippen. Diesmal zeigte das hintere Paarkreuz mit Fröhlich gegen Heger und Sonnemann gegen Halbmeyer gute Nerven und brachte die Hembacher wieder in Führung. Nach dem siegreichen Abschlussdoppel von Lämmermann / Brücher gegen Moshammer / Döbler war die Freude auf Hembacher Seite riesengroß. Bei der anschließenden Siegesfeier wurde Mannschaftskamerad Fürmann verabschiedet, der bei den Hembachern sportlich und menschlich eine große Lücke hinterlassen wird.

Das Aushängeschild der Rednitzhembacher TT-Abteilung ist derzeit die 2. Jugenmannschaft. Als ungeschlagener Herbstmeister der 2. Kreisliga Nord gebührt den Mädels (mit Kristina Bauer, Laura Fernandez Habermann und Theresa Fritsch) und den Jungs (mit Finn Boldin, Max Busch, Kevin Nikolas, Simon Schmid Noel Boldin) allen Respekt. Nur der Tabellenzweite 1.FC Schwand II konnte den Hembachern ein Unentschieden abringen. Mit zwei Punkten Vorsprung sind die Voraussetzungen für einen Aufstieg in die 1. Kreisliga jedoch bestens.

Autor: Bärbel Sonnemann

Spielbericht 13.12.2017

Die 1. TT-Mannschaft des SV Rednitzhembach musste sich in der 3. Bezirksliga gegen den TTC Büttelbronn II mit einem 4:9 und gegen die DJK Obermässing mit 6:9 geschlagen geben. Die bisher in der gesamten Runde nie in Bestbesetzung angetretenen Hembacher hielten dabei in beiden Spielen zunächst gut mit. Zu Hause gegen Büttelbronn führte man durch die Siege von Fürmann / Lettenbauer, Brücher / Sonnemann, Fürmann und Lettenbauer bereits mit 4:2, bevor die folgenden 7 Spiele an die Gäste gehen sollten. Gegen die DJK Obermässing zeigten sich Lämmermann / Brücher mit ihrem Erfolg gegen Braun / Kohlbrandt in bester Verfassung. Auch im Einzel konnten Leidl gegen Braun und Brücher gegen den nominell deutlich stärkeren Wittrich zwei Punkte zum 3:3 Zwischenstand beitragen. Da die Hembacher mit Lettenbauer im mittleren Paarkreuz beide Spiele wegen einer Verletzung abgeben mussten, standen die Vorzeichen schlecht. Auch wenn Lämmermann gegen Braun einen Sieg landen konnte und Reisner an diesem Spieltag gegen Kohlbrandt und Netter ungeschlagen blieb, reichte es schließlich nicht zum ersten Punktgewinn in dieser Saison.

Die Zweite musste in der 2. Kreisliga gegen den TSV Georgensgmünd mit 5:9 eine bittere Niederlage einstecken. Da insgesamt 6 Spiele im fünften Satz abgegeben wurden, gewann letztlich nicht die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft. Neben den Doppeln Meier / Schornbaum und Sonnemann / Atzler, steuerten Fürnkäß, Sonnemann und Meier die Punkte auf Hembacher Seite bei. Gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter SV Eintracht Penzendorf verkauften sich die Hembacher mit nur vier Stammspielern überraschend gut. Zu dem 6:9 Endstand trug maßgeblich der an diesem Spieltag in Bestform agierende Gumler mit zwei Einzelsiegen und dem Doppelsieg an der Seite von Fürnkäß bei. Weitere Punkte holten der stark aufspielende Ersatzmann Atzler, Sonnemann und das Doppel Atzler / Sonnemann. In der Halbzeittabelle belegen die Hembacher damit einen mittleren Platz.

Die 3. Mannschaft kam in der 3. Kreisliga gegen den TV1848 Schwabach IV nicht über ein 4:9 hinaus. Dabei erzielte das vordere Paarkreuz im Doppel und im Einzel mit Atzler (2) und George (1) alle vier Punkte. Wenige Tage später revanchierten sich die Hembacher, indem die 4. Mannschaft der „Sechsten“ von Schwabach einen 8:4 Sieg in der 4. Kreisliga (4er) abringen konnte. Erfolgreich waren hier das Doppel Fiedler G. / Bude sowie Strobel (2), Fiedler (2), Bude (2) und Hinterhozinger. Mit 17:3 Punkten stehen die Hembacher damit auf Platz 2 in der Tabelle. Die 5. Mannschaft konnte in der gleichen Liga gegen den Tabellenführer DJK Obermässing IV nichts ausrichten und musste mit einem 8:0 nach Hause fahren.

Autor: Bärbel Sonnemann

Wir gratulieren unserer zweiten Jugendmannschaft zum 1. Tabellenplatz am Ende der Vorrunde.

Spielbericht 26.11.2017

Lange gekämpft und dann doch verloren hat die 1. TT-Mannschaft des SV Rednitzhembach in der 3. Bezirksliga bei einem 7:9 zu Hause gegen den TV 1897 Hilpoltstein IV. Mit drei Doppelsiegen und dem überragenden Erfolg von Fürmann gegen Pajnic begannen die Hembacher in Bestform. Der ins vordere Paarkreuz gerückte Lettenbauer musste sich gegen Kohlbrand geschlagen geben, doch Brücher landete einen Überraschungssieg gegen den deutlich höher dotierten Distler zum 5:1. Anschließend unterlagen die Hembacher Reisner und Fröhlich gegen ihre Konkurrenten Frohns und Wittmann. Auch Sonnemann konnte gegen Dirsch den Sack nach einem 8:2 im fünften Satz nicht zumachen. Der an diesem Tag in Spitzenform agierende Fürmann baute die Führung durch den Sieg gegen zu einem 6:4 weiter aus. Nach den Niederlagen von Lettenbauer und Brücher ließ der unerwartete Erfolg von Reisner gegen Distler die Hoffnung auf den ersten Punktgewinn in dieser Saison wieder aufflammen. Da in der Endphase nichts mehr gelingen sollte, blieb den Hembachern schließlich nur ein glückloses 7:9. Nach dieser Enttäuschung war es schwer sich eine Woche später gegen die gut aufgestellten Konkurrenten vom TV1848 Schwabach zu motivieren. Mit dem einzigen Sieg von Reisner gegen Ulm fiel die 1:9 Niederlage dann doch höher als erwartet aus.

Auch der 2. Mannschaft klebte das Pech in den Begegnungen zu Hause gegen den TSV 1890 Spalt und den TV 21 Büchenbach II in der 2. Kreisliga mit einem Endstand von jeweils 7:9 auf den Schuhsolen. Gegen Spalt gingen die Hembacher mit 5:2 und 7:5 durch Siege von Asam / Sonnemann, Fürnkäß / Schäfer, Fürnkäß, Meier, Asam (2) und Sonnemann in Führung, bevor die Gäste in sehr knappen Begegnungen die letzten vier Spiele für sich verbuchen konnten. Gegen den Angstgegner Büchenbach II entschieden die sonst so teamstarken Hembacher mit dem Sieg von Meier / Schornbaum nur eines von vier Doppeln für sich. Die Einzelsiege von Asam (2), Sonnemann, Schornbaum (2) und Gumler reichten schließlich nicht mehr für ein Unentschieden aus.

Für die 3. Mannschaft punktete in der 3. Kreisliga gegen den TV 1848 Schwabach bei einem Endstand von 4:9 nur Atzler / Schäfer, Atzler, Krestel und Hinterholzinger. Die „Vierte“ musste sich in der 4. Kreisliga (4er) dem Tabellenführer DJK Obermässing mit einem knappen 5:8 geschlagen geben. Dagegen waren sie gegen den TSG 08 Roth und gegen den SV Eintracht Penzendorf mit einem 8:3 und einem 8:0 deutlich überlegen. Bei der „Fünften“ reichte es mit nur drei Spielern in der gleichen Liga gegen den TSV Röttenbach zwar nicht zu einem Sieg, dennoch konnten die Hembacher fünf von zehn gespielten Begegnungen für sich entscheiden.

In erfreulich starker Verfassung zeigte sich die 1. Jugendmannschaft in der 1. Kreisliga mit einem 8:6 Erfolg gegen TV 1879 Hilpoltstein II und einem 8:1 gegen den TSV Greding. Damit machten die Hembacher einen großen Satz von Hinten ins mittlere Tabellenfeld. Die 2. Jugendmannschaft wurde ihrer Titelrolle in der 2. Kreisliga gerecht und baute den Tabellenvorsprung durch einen 6:4 Sieg gegen der DJK Allersberg weiter aus.

Autor: Bärbel Sonnemann